18
Apr
2020
0

Was sich Montag alles ändert

Ein kleiner Überblick!

UPDATES sind rot marktiert!

Schulbeginn – aber nicht wirklich

Am 20. April öffnen die weiterführenden Schulen. Zunächst jedoch nur, um innerhalb von 3 Tagen die Voraussetzungen für Unterricht zu schaffen.

Ab dem 23. April können Schüler/innen zur Vorbereitung ihrer Prüfungen und Abschlüsse wieder in die Schule gehen.

Update (19.04.):

Entgegen bisheriger Angaben soll die Teilnahme am Unterricht für die Zehntklässler der Gesamt-, Real- und Hauptschulen, sowie für die Prüflinge der Förderschulen und Berufskollegs, doch verpflichtend sein. Lediglich die angehenden Abiturienten haben die freie Wahl, ob sie am Unterricht teilnehmen möchten.

Ab dem 4. Mai werden – vorausgesetzt die Infektionsraten lassen es zu – die Schüler der vierten Klassen wieder in die Schule gehen, um sie bestmöglich auf den Schulwechsel vorzubereiten.

Mehr Details zu den Planungen für NRW findest Du auf der Seite des Schulministeriums NRW.

Ein Teil der Geschäfte darf wieder öffnen

Zusätzlich zu den Geschäften, die bisher geöffnet waren – u.a. Lebensmitteleinzelhandel, Drogeriemärkte, Apotheken, Baumärkte – dürfen nun auch alle Geschäfte mit einer Verkaufsfläche von bis zu 800 m² Verkaufsfläche wieder öffnen. Unabhängig von der Größe dürfen ab 20. April 2020 in Nordrhein-Westfalen zusätzlich auch Kfz-Händler, Fahrradhändler, Buchhändler, Einrichtungshäuser und Baby-Fachmärkte unter bestimmten Auflagen öffnen.

Update (22.04.):

Ab kommenden Montag (27.04.) dürfen auch größere Geschäfte wieder öffnen, wenn sie ihre Verkaufsfläche auf 800 qm reduzieren.

Spezialfall Einkaufszentren (z.B. Aquis Plaza)

Einkaufszentren, Shopping Malls und vergleichbare Einrichtungen dürfen öffnen, damit die Geschäfte, die darin liegen und öffnen dürfen, aufgesucht werden können. Auch die Gastronomie darf für den „Außer-Haus-Verkauf“ geöffnet sein. Aber: Der Verzehr von Speisen und Getränken ist im gesamten Einkaufszentrum untersagt.

Hier die Info des Aquis Plaza zur Öffnung ab dem 20. April.

Was bleibt geschlossen?

Weiterhin geschlossen bleiben:

  • Bars, Clubs, Diskotheken, Spielhallen, Theater, Opern- und Konzerthäuser, Kinos, Museen, Prostitutions- und Amüsierbetriebe,
  • Friseure, Nagelstudios, Fitness-Studios, Sonnenstudios, Schwimm- und Spaßbäder, Saunen, Sportvereine, Spiel- und Bolzplätze und sonstige Sport- und Freizeiteinrichtungen
  • Volkshochschulen, Musikschulen, sonstige öffentliche und private Bildungseinrichtungen

Krankschreibung per Telefon

Update (21.04.):

Nachdem dir Krankschreibung per Telefon für kurze Zeit ausgesetzt wurde, ist diese Regelung nach vielfachen Protesten inzwischen wieder in Kraft gesetzt.

Wenn Du mehr darüber wissen möchtest, findest Du hier alle Details.

Maskenpflicht?

Update (22.04.):

Ab kommenden Montag gilt in NRW die Maskenpflicht. Hier mehr Infos zum Thema.

Die Regeln für die Gastronomie

Es gilt weiterhin: Der Betrieb von Restaurants, Gaststätten, Imbissen, Mensen, Kantinen, Kneipen, (Eis-)Cafés und anderen gastronomischen Einrichtungen ist untersagt.

Betriebskantinen dürfen unter Hygieneauflagen weiterbetrieben werden.

Die Belieferung mit Speisen und Getränken sowie der Außer-Haus-Verkauf durch Restaurants, Gaststätten, Imbisse, Mensen, (Eis-)Cafés und Kantinen ist zulässig. Wichtig: Es müssen auch hier geeignete Vorkehrungen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts, zur Vermeidung von Warteschlangen und zur Gewährleistung eines Mindestabstands von 1,5 Metern getroffen werden. Und: Der Verzehr vor Ort sowie in einem Umkreis von 50 Metern um die gastronomische Einrichtung ist untersagt.

Friseure, Nagelstudios, Tätowierer, Massagesalons

Dienstleistungen, bei denen ein Mindestabstand von 1,5 Metern zum Kunden nicht eingehalten werden kann, sind untersagt. Friseure, Nagelstudios, Tätowierer, Massagesalons bleiben somit vorerst bis 3. Mai 2020 geschlossen.
Hinweis: Friseurbetriebe sollen sich ggf. darauf vorbereiten, unter Auflagen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts und zur Vermeidung von Warteschlangen sowie unter Nutzung von persönlicher Schutzausrüstung den Betrieb ab dem 4. Mai 2020 wiederaufzunehmen.

Ausnahmenregelungen im Zusammenhang des Mindestabstands zum Kunden?

Ausgenommen sind Dienstleister im Gesundheitswesen wie Physiotherapeuten, Hörgeräteakustiker, Optiker, orthopädische Schuhmacher usw. Bei medizinisch notwendigen Dienstleistungen ist neben strikter Beachtung der allgemeinen Hygiene- und Infektionsschutzregeln der Kontakt auf ein Mindestmaß zu beschränken.

Dürfen Gottesdienste stattfinden?

Versammlungen zur Religionsausübung unterbleiben. Kirchen, Islam-Verbände und jüdische Verbände haben entsprechende Erklärungen abgegeben.

Viele weitere Infos findest Du auf land.nrw.

0

You may also like

Maskenpflicht in NRW ab Montag
Online-Test zu COVID-19 des Uniklinikums Giessen und Marburg!
Corona-Zahlen aus Deutschland
Die Corona-Livekarte

Leave a Reply